Rindernsche Kolke

Das Naturschutzgebiet Rindernsche Kolke ist ein Teilgebiet des Naturschutzgebiets Salmorth. Es liegt im Landschaftsraum Düffel, einem linksrheinischen Niederungsgebiet zwischen Kleve und Nijmegen. Kennzeichnend für das  langgezogene, etwa 80 Hektar umfassende Gebiet sind die Kolke, die sich von Norden bis Süden durch das Gebiet erstrecken. Diesen besonderen Gewässern verdankt das Naturschutzgebiet seinen Namen. Kolke sind Ausspülungen, die unter anderem bei Deichbrüchen entstehen. An den Bruchstellen strömt das Wasser ins Deichhinterland und spült mit der starken Strömung den Boden weg. Dort bilden sich Vertiefungen, die sich mit Wasser füllen. Einige Gewässer wurden jedoch auch künstlich als Viehtränke oder Angelgewässer angelegt. An vielen Gewässern des Naturschutzgebietes gibt es noch eine artenreiche Wasservegetation. Wasserpflanzen und Röhrichte kommen hier zahlreich vor, darunter auch einige gefährdete Arten. Von dem Strukturreichtum des Gebietes profitieren auch die Tierarten. So fühlen sich hier vor allem Libellen, Amphibien und Vögel wohl. Aber auch der Dachs und der Biber leben im Gebiet Betreut wird das Naturschutzgebiet durch die NABU Naturschutzstation Niederrhein.

in Karte anzeigen