Biologische Station im Kreis Wesel

Das Naturschutzzentrum in Wesel, Sitz von 4 Vereinen

Das Gebäude liegt am Stadtrand, genau auf der Kontaktlinie zwischen Mensch und Grün – und das im doppelten Sinne.

Denn hier, im Naturschutzzentrum Wesel, sitzen vier Vereine beieinander, die sich auf verschiedenen Ebenen mit der Frage befassen, wie Mensch und Wildnis zusammenpassen: Die Kreisverbände von BUND und NABU, dessen U-27-Ausgabe NAJU und, last but not least, die Biologische Station im Kreis Wesel.

Die beiden erstgenannten Vereine brachten die Biologische Station 1984 als gemeinsames Kind zur Welt. Und wie jedes Kind nahm die Station von ihren Eltern eine Menge mit und entwickelte zugleich ein starkes Eigenleben.

Ursprünglich gegründet zur Erfassung der Kreis Weseler Tier- und Pflanzenwelt, ist sie heute eine feste selbständige Größe in der Naturschutzarbeit.

Und sie hat längst ihren eigenen Freundeskreis gefunden: Sie ist sie Teil eines Netzwerkes Biologischer Stationen, die in ganz Nordrhein-Westfalen zu finden sind. In keinem anderen Bundesland gibt es etwas Ähnliches.

Arbeit gibt es genug: Zahlreiche Tiere, Pflanzen und Lebensräume im Kreis Wesel sind selten und schützenswert, so zum Beispiel Moore und Heiden, die Knoblauchkröte, die meisten Fledermausarten und das artenreiche Grünland der Rheinaue mit seinen Bewohnern vom Kiebitz bis zum Klappertopf.

Zu ihrem Schutz hat die Station große und kleine Projekte aus der Taufe gehoben und mittlerweile Gelder im Umfang von mehreren Millionen € für Naturschutzmaßnahmen eingeworben, die zum großen Teil auch wieder in die ortsansässige Wirtschaft fließen.

Über die Schätze der Natur und unserer Kulturlandschaft informiert Sie die Biologische Station  auch online - wie eben bei den "Niederrheintouren", oder unserer "AppNatur" in der Weseler Aue - beide zum Erleben auf dem Smartphone.

Mehr über unsere Arbeit und über die Natur im Kreis Wesel erfahren Sie auf www.bskw.de. Oder, falls es ein Wochentag ist und Sie gerade mit dem Fahrrad vor der offenen Einfahrt stehen, steigen Sie ab und treten Sie ein!

Im Erdgeschoss geht es durch die zweite Glastür zu unseren Räumen. Sie sind herzlich willkommen!

in Karte anzeigen