Knorrige Baumgestalten – die Stieleichen

Stieleichenblatt, Foto: M. Miers
Stieleiche mit Spross am Stamm und rauher Borke, Foto: J. Amshoff
Stieleichenblätter, Foto: M. Miers
Stieleichenblätter, Foto: M. Miers

Wir stehen hier vor der „Moyländer Allee“, an beiden Seiten säumen Stieleichen den Weg. Wie alt diese Allee ist, weiß man nicht genau, aber mit ihrer Länge von knapp zwei Kilometern und einigen dicken Stieleichen ist sie etwas Besonderes und deshalb als gesetzlich geschützte Allee ausgewiesen. Der Name dieser Eichenart hängt mit der Frucht zusammen, die Eicheln sind lang gestielt, die gebuchteten Blätter hingegen haben nur einen ganz kurzen Stiel. Besonders auffällig ist auch die knorrige, breite Form der Eichenkrone. Der lichtliebende Baum wirkt dadurch irgendwie urig – fast so, als könnte ihn nichts erschüttern. Und in der Tat, durch seine lange Pfahlwurzel ist er gut gegen Stürme gewappnet und es brechen eher Äste aus der Krone heraus, als das der Baum vom Sturm entwurzelt wird.

Im Herbst liegen zahlreiche Früchte am Boden. Sind es besonders viele spricht man von einem „Mastjahr“. Aber wer wird hier gemästet? Der Begriff ist ein Überbleibsel vergangener Zeiten. Früher wurden die Schweine zur Mast in den Wald getrieben und konnten sich dort an nahrhaften Eicheln und Bucheckern satt fressen. Deshalb war die Eiche ein wichtiger Futterbaum. Heute schätzt man sie eher wegen ihres hochwertigen, widerstandsfähigen Holzes. Aber es gibt noch eine weitere Eigenschaft, mit der diese Baumart punkten kann: In Holz, Rinde, Früchten und Blättern sind Gerbstoffe eingelagert. Diese Stoffe verwendet man bei der Umwandlung von Tierhaut in Leder. Früher war das Gerben mit pflanzlichen Stoffen üblich, heute wird meist mit Mineralsalzen gegerbt. So hat die Stieleiche im Laufe der Jahrhunderte Mensch und Tier schon große Dienste erwiesen. Hier an der „Moyländer Allee“ bilden die Bäume eine grüne Ader, die Radlern und Wanderern an heißen Tagen Schatten spendet, Futter und Brutplätze für Vögel und andere Tiere bereithält und einfach einen besonderen Eindruck hinterlässt.

in Karte anzeigen