Die Nutria

Schwimmendes Nutria, Foto: M. Büdding

Die Nutria ist eine Wasser-Ratte.

Sie kommt aus Süd-Amerika.

Früher wurde sie in Käfigen gehalten.

Man brauchte ihr Fell für warme Mäntel.

Heute lebt sie frei hier am Nieder-Rhein.

Sie fühlt sich hier sehr wohl.

Weil es hier im Winter nicht so kalt ist.

Weil es hier kleine, flache Flüsse gibt.

Mit Wasser-Pflanzen und Ufer-Pflanzen.

 

Die Nutria sieht dem Biber ähnlich.

Woran erkennt man sie?

Die Nutria hat einen runden Schwanz.

So dick, wie ein Finger.

Der Biber hat einen flachen, breiten Schwanz.

Die Nutria hat orange Zähne.

Der Biber weiße.

 

Die Nutria mag die Pflanzen am und im Wasser.

Sie frisst deren Sprossen und Wurzeln.

Die Nutria bekommt mehrmals im Jahr Junge.

Die brauchen alle was zu fressen.

Dadurch macht sie viele Pflanzen kaputt.

Und vertreibt Vögel, die am Ufer nisten wollen.

Die Nutria hat hier kaum natürliche Feinde.

Es werden Fallen aufgestellt.

Sonst werden es zu viele.

in Karte anzeigen