Schenkenschanz

Gasse in Schenkenschanz, Foto: J. Amshoff

Ein hübscher kleiner Ort bei Kleve.

Ein friedlicher Ort.

Das war nicht immer so!

Früher war er eine Festung.

Ein starker Ort.

Der sich gegen Feinde wehren konnte.

Ein Ort mit einer Mauer drum herum.

Wall und Graben sind heute noch zu sehen.

 

Schenkenschanz – eine Festung.

Warum?

Früher verlief der Rhein anders.

Genau hier, bei Schenkenschanz.

An der Grenze zu Holland.

Da teilte sich der Rhein in zwei Arme.

Den Rhein und die Waal.

Die Festung Schenkenschanz wurde gebaut.

Zur Verteidigung der Grenze.

Um zu schauen, was auf den beiden Flüssen los war.

Um die Festung wurde oft gekämpft.

Mal eroberten die Spanier sie.

Mal gehörte sie den Franzosen.

in Karte anzeigen