Rheinvertiefung bei Orsoy und Walsum

Blick vom linken Rheinufer zum Kohlekraftwerk Duisburg-Walsum

 

Wieso ist hier der Rhein so tief?

Hier bei Orsoy und Walsum.

Schauen wir uns das mal von oben an.

Was fällt auf?

Der Rhein hat sich hier tief in den Boden gegraben.

Drum herum sieht man mehrere Senken.

Vertiefungen im Boden.

Es sieht aus wie eine Luftmatratze.

Eine, aus der man langsam die Luft rauslässt.

Die an verschiedenen Stellen in sich zusammen fällt.

Wie kommt das?



Unter dem Rhein lagerte Kohle.

Sehr tief unten in der Erde.

Diese wurde durch die Zeche Walsum abgebaut.

Bis vor 10 Jahren noch.

Dadurch wurde die Erde in der Tiefe ausgehöhlt.

Manche dieser Höhlen stürzten ein.

Das kann man an der Oberfläche später sehen.

An diesen Stellen sind dann Senken.



Es gibt noch ein Problem:

Der Rhein wurde verkürzt.

Der natürliche Lauf des Rheins verändert.

Dadurch fließt hier der Rhein sehr schnell.

Und gräbt er sich tiefer in den Boden.

Das Grund-Wasser drum herum sinkt dadurch.

Der Boden wird trockener.

Lebens-Raum für Tiere und Pflanzen geht verloren.

Für solche, die es gerne feucht mögen.



Was wurde gemacht?

Die Deiche wurden erhöht.

Das schützt vor Überflutung großer Flächen.

Das Fluss-Bett wurde künstlich erhöht.

Damit das Grund-Wasser nicht weiter sinkt.

Aber es muss noch mehr getan werden.

Damit die Rhein-Aue nicht austrocknet.

Eine Aufgabe für die Zukunft!

in Karte anzeigen