Was meinen Sie, wie lustig ist es wohl, einen Rasenmäher einen Deich immer wieder hoch- und runter zu schieben oder in Schräglage zu mähen? Der Spaß dürfte sich dabei in Grenzen halten. Zum Glück gibt es eine viel bessere Lösung. Der beste Rasenmäher für Deiche ist nämlich ein Schaf. Beziehungsweise viele Schafe. Sie werden deshalb hier immer wieder Schafherden auf dem Deich beobachten können. Man kennt das Bild auch von Küstenregionen, zum Beispiel von der Nordsee. Dabei geht es nicht nur um das Gras, dass die Schafe schön kurz halten, sondern vor allem um den Boden. Die Schafe treten den Boden und das Gras immer wieder fest. Und fester Boden mit lückenloser Grasnarbe ist der effektivste Schutz vor einem Deichbruch und somit auch vor Hochwasser. Damit reiht sich noch eine weitere, überaus wichtige Funktion in die lange Liste von Gründen, warum Menschen seit ungefähr 5.000 Jahren Schafe halten. Wolle, Fleisch, Milch, und  und und..., Ja und dann betreiben sie auch noch Hochwasserschutz. Und pflegen die Landschaft. Damit helfen sie auch die Artenvielfalt zu bewahren. Deiche sind nicht unbedingt ein Blütenmeer, aber hier finden sich doch einige bei Insekten sehr beliebte Pflanzen: Wiesenflockenblume, Wiesenlabkraut und Schafgarbe zum Beispiel. Häufiges maschinelles Mähen nach Plan kann verhindern, dass einige Pflanzenarten aufblühen. Dann gehen die Insekten leer aus. Aber mit der extensiven Beweidung durch Schafe kann man sicher gehen, dass die Blumen zur Blüte, und die Insekten so auf ihre Kosten kommen.

 

Zurück

Schafe

Die Hüter des Deiches

Was meinen Sie, wie lustig ist es wohl, einen Rasenmäher einen Deich immer wieder hoch- und runter zu schieben oder in Schräglage zu mähen? Der Spaß dürfte sich dabei in Grenzen halten. Zum Glück gibt es eine viel bessere Lösung. Der beste Rasenmäher für Deiche ist nämlich ein Schaf. Beziehungsweise viele Schafe. Sie werden deshalb hier immer wieder Schafherden auf dem Deich beobachten können. Man kennt das Bild auch von Küstenregionen, zum Beispiel von der Nordsee. Dabei geht es nicht nur um das Gras, dass die Schafe schön kurz halten, sondern vor allem um den Boden. Die Schafe treten den Boden und das Gras immer wieder fest. Und fester Boden mit lückenloser Grasnarbe ist der effektivste Schutz vor einem Deichbruch und somit auch vor Hochwasser. Damit reiht sich noch eine weitere, überaus wichtige Funktion in die lange Liste von Gründen, warum Menschen seit ungefähr 5.000 Jahren Schafe halten. Wolle, Fleisch, Milch, und  und und..., Ja und dann betreiben sie auch noch Hochwasserschutz. Und pflegen die Landschaft. Damit helfen sie auch die Artenvielfalt zu bewahren. Deiche sind nicht unbedingt ein Blütenmeer, aber hier finden sich doch einige bei Insekten sehr beliebte Pflanzen: Wiesenflockenblume, Wiesenlabkraut und Schafgarbe zum Beispiel. Häufiges maschinelles Mähen nach Plan kann verhindern, dass einige Pflanzenarten aufblühen. Dann gehen die Insekten leer aus. Aber mit der extensiven Beweidung durch Schafe kann man sicher gehen, dass die Blumen zur Blüte, und die Insekten so auf ihre Kosten kommen.

 

 

Zur Übersicht Nächste Seite Zur Karte