Vogelschutzgebiet Unterer Niederrhein

Vogelschutz am Unteren Niederrhein

Vögel müssen genug zu fressen finden.
Sie brauchen gute Plätze, wo sie ihre Nester bauen können.
Und sie brauchen Ruhe, wenn sie brüten.
Manche Vögel können mitten in der Stadt leben.
Zum Beispiel Tauben, oder Spatzen.
Aber die meisten Vögel können das nicht.
Die brauchen die Natur.
Aber es gibt nicht mehr so viel richtige Natur.
Überall sind große Äcker, oder Straßen, oder Ortschaften.
Hier am Niederrhein gibt es noch viele natürliche Flächen.
Deshalb ist hier ein sehr großes Schutz-Gebiet für Vögel.
Hier gibt es feuchte Wiesen und ruhige Gewässer.
Deshalb gibt es hier viele Wasser-Vögel.
Im Winter kommen immer sehr viele Wild-Gänse her.
Es gibt alte Bäume mit Höhlen, und viele Büsche.
Das ist wieder für andere Vögel toll.
Im Vogel-Schutzgebiet wissen alle, dass man auf die Vögel achten muss.
Die Bauern müssen zum Beispiel Rücksicht nehmen.
Wenn sie ihre Wiesen mähen.
Vor allem die Naturschützer helfen den Vögeln, wo sie können.
Und als Spaziergänger können wir auch helfen.
Indem wir die Vögel nicht stören!

Zur Übersicht Zur Karte