Manchmal liegen sehr große Steine irgendwo auf einer Wiese.

Oder in einem Wald.

Obwohl da sonst gar keine Felsen sind.

Wie kommen die Steine da hin?

Das haben sich die Menschen sehr sehr lange gefragt.

Sie dachten: vielleicht haben sehr starke Riesen die da hingelegt.

Aber irgendwann war klar: Riesen gibt es nur im Märchen.

Und dann hatten sie die Lösung:

Vor langer langer Zeit war es hier sehr kalt.

Das war die Eiszeit.

Damals rückten riesige Eismassen aus dem Norden bis hier vor.

Das Eis lag hier höher als ein Kirchturm.

Und das Eis brachte die Steine mit.

Es schob sie einfach vor sich her.

Und als es irgendwann wieder wärmer wurde, schmolz das Eis.

Aber die Steine blieben da liegen.

Die dicken Steine nennt man „Findlinge“.

Hier am Geo-Wanderweg erfährt man viel über die Geschichte der Erde.

Und auf dem Findlings-Weg kann man ganz viele Findlinge sehen.

Zurück

Findlinge

Zeugen der Eiszeit

Manchmal liegen sehr große Steine irgendwo auf einer Wiese.

Oder in einem Wald.

Obwohl da sonst gar keine Felsen sind.

Wie kommen die Steine da hin?

Das haben sich die Menschen sehr sehr lange gefragt.

Sie dachten: vielleicht haben sehr starke Riesen die da hingelegt.

Aber irgendwann war klar: Riesen gibt es nur im Märchen.

Und dann hatten sie die Lösung:

Vor langer langer Zeit war es hier sehr kalt.

Das war die Eiszeit.

Damals rückten riesige Eismassen aus dem Norden bis hier vor.

Das Eis lag hier höher als ein Kirchturm.

Und das Eis brachte die Steine mit.

Es schob sie einfach vor sich her.

Und als es irgendwann wieder wärmer wurde, schmolz das Eis.

Aber die Steine blieben da liegen.

Die dicken Steine nennt man „Findlinge“.

Hier am Geo-Wanderweg erfährt man viel über die Geschichte der Erde.

Und auf dem Findlings-Weg kann man ganz viele Findlinge sehen.

Zur Übersicht Zur Karte